Die überdachte Terrasse nutzen wir, sobald es draußen warm wird.

 

Es wird zum zusätzlichen Spielzimmer. Die Kinder fahren hier mit Autos oder Puppenwagen. Es gibt zwei Schaukeln und eine Liege.

 

Wenn das Wetter es zulässt, nehmen wir hier unsere Mahlzeiten ein.

 

Zwischen drinnen und draußen, auch wenn es regnet, immer an der frischen Luft.

„Die Absicht des Erwachsenen zu Helfen oder zu Fördern verhindert geradezu, dass das Kind die Initiative ergreifen kann bzw. erlaubt ihm nicht, das Angefangene selbstständig zu Ende zu führen. „Ich helfe nur ein ganz klein wenig nach“, mit dieser Einstellung kommt man dem Kind zur Hilfe und reicht ihm die Hand, damit das Aufstehen leichter gelingt. Diese Hilfe aber raubt dem Kind die Freude am selbstständigen Gelingen, raubt ihm das Gefühl seiner Wirksamkeit „

 

Emmi Pikler