Adventsnachmittag

Es ist schon eine Tradition, ein vorweihnachtlicher Nachmittag mit allen Kindern und Eltern. Trotzdem war dieses Fest etwas anders als sonst. Dieses Jahr haben wir das erste Mal gemeinsam mit Bianca die Veranstaltung organisiert.

Für die Kinder haben wir ein Kasperle-Theaterstück vorgeführt und danach mit ihnen Fingerspiele erzählt und Kinderlieder gesungen. Wie immer sangen wir alle gemeinsam Weihnachtslieder.

Als wir mit singen fertig waren, besuchte uns der Weihnachtsmann, der allen Kindern Geschenke mitgebracht hat. Die Kinder waren sehr glücklich und beschäftigt mit ihren neuen Spielsachen.

Für alle gab es noch lecker Kekse, Kuchen, Kaffee und Kinderpunsch.

In einer besinnlichen Atmosphäre mit viel Freude, Lachen und Austausch haben wir das Fest genossen.

„Die Absicht des Erwachsenen zu Helfen oder zu Fördern verhindert geradezu, dass das Kind die Initiative ergreifen kann bzw. erlaubt ihm nicht, das Angefangene selbstständig zu Ende zu führen. „Ich helfe nur ein ganz klein wenig nach“, mit dieser Einstellung kommt man dem Kind zur Hilfe und reicht ihm die Hand, damit das Aufstehen leichter gelingt. Diese Hilfe aber raubt dem Kind die Freude am selbstständigen Gelingen, raubt ihm das Gefühl seiner Wirksamkeit „

 

Emmi Pikler