Frühling entdecken

Gemeinsam haben wir uns auf der Suche nach Frühlingsboten gemacht.
Unterwegs gab es sooooo viel zu sehen. Unser Ziel war der kleine Teich zwischen Wendhausen und Dibbesdorf. Dort wohnen kleine Kaulquappen, aus den später mal Frosche werden. Das wollen wir auch mit eigenen Augen beobachten. Deswegen wird das unserer künftiger Ausflug-Ziel bleiben. Nachdem wir schon vieles über die Frosche gelesen haben, gesungen und sie gebastelt haben, wollen wir eigene Beobachtungen in der Natur machen.

„Die Absicht des Erwachsenen zu Helfen oder zu Fördern verhindert geradezu, dass das Kind die Initiative ergreifen kann bzw. erlaubt ihm nicht, das Angefangene selbstständig zu Ende zu führen. „Ich helfe nur ein ganz klein wenig nach“, mit dieser Einstellung kommt man dem Kind zur Hilfe und reicht ihm die Hand, damit das Aufstehen leichter gelingt. Diese Hilfe aber raubt dem Kind die Freude am selbstständigen Gelingen, raubt ihm das Gefühl seiner Wirksamkeit „

 

Emmi Pikler