Waldspaziergang

Viel Spaß hatten wir nur ein Tag nach unserem Ausflug nach Magdeburg.

Gemeinsam mit Gabrysia (Grundschullehrerin), meinen Tageskinder, eigenen Kinder und dessen Freunden machten wir uns in das nahegelegende Waldstück auf. Eine Alters übergreifende Gruppe von Kindern, die miteinander richtig gut harmoniert haben. Zuerst haben wir für uns ein kleines Lager hergerichtet. Wir haben Natur beobachtet, Spiele gespielt, geschnitzelt. Aus Silen und Stockern bauten wir uns eine Schaukel-Leiter.

Pünktlich zu Mittagessen sind wir wieder nach Hause gegangen.

„Die Absicht des Erwachsenen zu Helfen oder zu Fördern verhindert geradezu, dass das Kind die Initiative ergreifen kann bzw. erlaubt ihm nicht, das Angefangene selbstständig zu Ende zu führen. „Ich helfe nur ein ganz klein wenig nach“, mit dieser Einstellung kommt man dem Kind zur Hilfe und reicht ihm die Hand, damit das Aufstehen leichter gelingt. Diese Hilfe aber raubt dem Kind die Freude am selbstständigen Gelingen, raubt ihm das Gefühl seiner Wirksamkeit „

 

Emmi Pikler